FLP Microprecision GmbH - Deutschland - FLP Microfinishing kooperiert mit Crevoisier

FLP Microfinishing kooperiert mit CrevoisierNeu: Maschinen für komplexe Formen

Plan + geometrische Formen: Die FLP Microfinishing GmbH, Systemanbieter für komplexe Oberflächenfeinstbearbeitungen, erweitert ihr Produktportfolio und präsentiert auf der GrindTec in Halle 4, Stand 4069 zum ersten Mal eine Maschine, die geometrische Formen wie auch Planflächen bearbeitet. Bisher konzentrierte sich der mittelständische Maschinenbauer aus Sachsen-Anhalt auf das industrielle Feinschleifen, Läppen und Polieren von ausschließlich planen und planparallelen Oberflächen.

Gemeinsam im Markt aktiv
Gleichzeitig gibt FLP Microfinishing eine Kooperation mit dem Schweizer Maschinenhersteller Crevoisier SA bekannt, dem Produzenten der auf der Messe vorgestellten C440. Beide Unternehmen präsentieren sich in Augsburg gemeinsam. „Die Maschinen von Crevoisier erweitern unser Geschäftsfeld zum Nutzen unserer Kunden“, erläutert Dipl.-Ing. Thomas Rehfeldt, geschäftsführender Alleingesellschafter der FLP Microfinishing. „Wir steigen damit auch verstärkt in das Thema Automation ein, das im Zeitalter von Industrie 4.0 zunehmend in den Vordergrund tritt.“ Für beide Un-ternehmen ist es eine Win-win-Situation. Die Schweizer sind bislang nicht auf dem deutschen Markt aktiv.

FLP Microfinishing kooperiert mit Crevoisier

Bearbeitung komplexer Formen
Die auf der GrindTec zu sehende C440 ist eine Endbearbeitungsmaschine, mit der sich harte Materialien wie Keramik, Karbidwerkstoffe, Saphir, aber auch Sintermetalle, Legierungen und Titan drehen, fräsen, bohren, gravieren, satinieren und polieren lassen. Sie besitzt sechs CNC-gesteuerte Achsen, von denen fünf gleichzeitig interpolierbar sind. Die Nachbearbeitung für die sechste Seite ist möglich. Die Ausrüstung erfolgt mit bis zu 23 Werkzeugen. Der Drehzahlbereich liegt zwischen 200 und 50.000 min-1. Die C440 besitzt eine werkstattorientierte Programmierung (Shop Floor Programming). Die Änderung des Programms und der Parameter werden an der MMS der Maschine sowie auf spezialisierten CAM und NC Programmierarbeitsplätzen vorgenommen. Erstellung und 3D-Simulation des ISO-Codes erfolgen in Echtzeit, mit aktivem Antikollisionssystem.

Mehr Automatisierung
Ebenfalls zu sehen sein wird der Laderoboter C60, eine Lösung für die Automatisierung einer großen Bandbreite der Maschinen und Anwendungen dieser neuen Maschinenbaureihe. Mit ihr werden als Schnittstelle zur Plan- und Planparallelbearbeitung die Feinschleif-, Läpp- und Poliermaschinen bestückt. Der Einsatz von Palettenspeichersystemen, eines optischen Kontrollsystems zur Ausrichtung und Positionierung der Teile in den Schablonen und Läuferscheiben ermöglichen den mannlosen Schichtbetrieb. Das größte Fassungsvermögen des Palettiersystems und der Einsatz verschiedener Palettentypen gehören ebenso zu den wichtigen Vorzügen wie der mögliche Einsatz einer Schnellwechselvorrichtung für den Doppelgreifer und einer Zentrier- und Wendestation, welche über einen Kontrolllaser einen innovativen Dienst in der Serienproduktion ermöglicht.

Quellennachweis Text: REDaktion, Elvira Döscher
Quellennachweis Foto: Crevoisier SA

Wichtige Informationen

Katalog - FLP-Microfinishing

Messetermine 2018

MSV

Brünn/CZ
01.10.-15.10.2018
Internationale Maschinenbaumesse

Komplette Übersicht hier.